Eine Arena ohne Löwen

Vor so gut wie jedem Kinofilm läuft ein kurzes Stückchen Bewegtbild, das den Namen der Produktionsfirma in Szene setzt. MGM hatte einen schnaubenden Löwen in echt. Bei Universal dreht sich die Erde. 20th Century Fox simuliert einen Klotz aus gemeißeltem Stein und hat ihn mit riesigen Scheinwerfern umgeben. Obwohl die grafischen Ideen, mit denen diese Branchenriesen arbeiten und zu denen man eine Menge sagen könnte, nicht besonders aufregend wirken, scheinen sie als Markenzeichen für solche Intro-Signets nicht mehr wegzudenken. Ein Film ohne optische Anfangssignale wirkt nackt und bloß. Aus diesem Grund werden die American Arena Videos zukünftig ebenfalls einen kurzen Auftakt mit Signalcharakter haben. So kurz das fertige Filmschnipselchen auch ausgefallen ist, so lange hat es gedauert, eine zufriedenstellende Version zu finden. Auch an der Musik gab es immer wieder etwas zu feilen. Aber jetzt soll es gut sein damit. Wie gut? Das werden wohl andere entscheiden.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Eine Arena ohne Löwen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s