Anstatt Sportabzeichen

Der Podcast der deutschen Fußball-Blogger weist eine lange Vor-Geschichte auf. Gestartet als Experiment in einer Münchner Küche mit nur wenigen technischen Hilfsmitteln, aber mit sehr viel Begeisterung. Und mit einer Videokamera übrigens, die damals sogar einen Stream ins Netz schickte, weil der Mann der ersten Stunde, Kai Lorentz (Bloggername: Probek und als Neu-Münchner eng mit den Bayern befasst), ein Händchen für solche Sachen hat.

Da kamen in seiner Küche zur ersten Ausgabe eine ganze Reihe Gleichgesinnter zusammen und zeigten einen sehr angenehmen Korps-Geist. Merke: Deutsche Fußball-Blogger definieren sich weniger durch die Zuneigung zu einem bestimmten Verein, sondern durch ihre Zuneigung zum Fußball. Ich habe das Projekt von an Anfang gemocht und zwischendurch durch ein paar Beiträge unterstützt. Darunter befand sich auch das erste Interview mit Trainer Baade nach der großen JAKO-Affäre, die zu den denkwürdigsten Ereignissen in der deutschen Sportblog-Szene gehört. Meine Lust an der Mitwirkung hatte mit einem eigenen Projekt zu tun. Ich hatte 2006 damit begonnen, fast täglich einen eigenen Sport-Blog mit Stoff zu füllen. Er hieß so wie dieser hier – American Arena – und liegt heute still. Über die Motivation für den Einstieg in die Bloggerei und das etwas zähe Ende kann man hier und hier das Wesentliche nachlesen. Das muss nämlich nicht mehr neu besprochen werden.

Statt dessen sollte von Ballpod geredet werden. Dem Podcast, der vor ein paar Wochen wiederbelebt wurde. Zum Glück gibt es aber eine eigene Webseite, die das Projekt begleitet. Die Auferstehung ist dem Engagement von Sebastian Fiebrig zu verdanken, der sich vorher bei der Arbeit am Podcast Texttonvergehen (monothematisch dem Fußball-Club Union Berlin gewidmet) jede Menge technisches Know-how draufgeschafft hat. Ich habe ihn vor ein paar Tagen in seiner Küche in Berlin besucht, wo beim Kaffee irgendwann die Frage auftauchte, ob man sich hinreichend für die Musik bedankt habe, die er und seine Mitstreiter als Einstiegsmotiv benutzen. Das fand ich eine sehr honorige Geste. Denn eigentlich sollte ich mich bei ihm bedanken. Denn auch für den Ballpod hat er ein Musikstück aus meinem Archiv ausgewählt. Das empfinde ich als Ehrenauszeichnung. Also so etwas wie das Sportabzeichen des DOSB, das ich eigentlich schon vor ein paar Jahren erwerben wollte.

Um diese Kompositionen geht es:

Podcast Sports Theme 2 ist die Musik von Texttonvergehen.

Podcast Ball die von Ballpod. Let it rock. And let it roll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s